1. Feuerwehr-Unna.de:
  2. Feuer- u. Rettungswache (Löschzug 1)
  3. Weitere Aufgaben

Freiwillige Feuerwehr Unna

  1. Startseite
  2. Bereich Feuerschutz und Rettungswesen
  3. Wehrleitung
  4. Geschäftszimmer Ehrenamt
  5. Einsatzführung
  6. Feuer- u. Rettungswache (Löschzug 1)
    1. Wachabteilungen Übersicht
    2. Brandschutzdienststelle
    3. Weitere Aufgaben
    4. Fahrzeuge
    5. Wachabteilung 1
    6. Wachabteilung 2
    7. Wachabteilung 3
  7. Löschzug 2
  8. Löschzug 3
  9. Löschzug 4
  10. Löschzug 5
  11. Löschzug 6
  12. ABC-Zug
  13. PSU-Team
  14. Frauenbeauftragte
  15. Alters- und Ehrenabteilung
  16. Jugendfeuerwehr
  17. Rettungsdienst
  18. Einsatztagebuch
  19. Förderverein
  20. Infos und Downloads

Top10 Seiten

  1. Einsatztagebuch April 2019
  2. Einsatztagebuch Dezember 2018
  3. Fahrzeuge
  4. Einsatztagebuch Startseite
  5. Feuer und Rettungswache
  6. Löschzug 2
  7. Löschzug 6
  8. Löschzug 4
  9. Rettungsdienst
  10. Wachabteilung 1

Anregung & Kritik

  1. Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Kreisstadt Unna:

Weitere Seiten in diesem Bereich:


Die Atemschutzwerkstatt 

In unserem Haus, der Feuer- und Rettungswache, befindet sich die Atemschutzwerkstatt für die Feuerwehr Unna. Hier werden Atemschutzgeräte gelagert befüllt und geprüft. Aber auch die dazu gehörigen Atemanschlüsse (Masken), Lungenautomaten und alle anderen Zubehörteile werden in der Atemschutzwerkstatt für den Einsatz bereit gehalten.

Die Feuerwehrdienstvorschrift (FwDV) 7 gibt die Richtlinien und Anweisungen für den Gebrauch und den Umgang mit Atemschutzgeräten bei der Feuerwehr vor. Nach diesen und den Vorgaben der Hersteller der Geräte richten sich unsere Atemschutzgerätewarte bei der täglichen Arbeit.

Nach jedem Einsatz werden die Flaschen wiederbefüllt (300 bar), die Masken desinfiziert, gewaschen, getrocknet und auf Funktion, vor allem aber auf Dichtigkeit geprüft. Die Lungenautomaten werden zerlegt, ebenfalls umfassend gereinigt, sowie geprüft und die Begurtungen der Atemschutzgeräte gesäubert und auf Beschädigungen hin untersucht.
Alle durchgeführten Tätigkeiten müssen dokumentiert werden.

Im späteren Einsatz mit einem Atemschutzgerät muss sich jeder auf die Arbeit der Atemschutzgerätewarte verlassen können. In toxischer Atmosphäre hängt sein Leben von der Zuverlässigkeit seines Pressluftatmers ab!

Die Feuerwehrangehörigen der Kreisstadt Unna werden nach ihrer Grundausbildung durch die Atemschutzgerätewarte der Feuerwehr Unna ausgebildet.
Als Atemschutzgeräteträger müssen sie regelmäßig auf ihre Tauglichkeit ärztlich untersucht werden. Weiterhin sind mindestens einmal im Jahr Übungen in der Atemschutzübungsstrecke des Feuerwehr-Service-Zentrums erforderlich, die neben Realeinsätzen im „Atemschutzpass" der Einsatzkräfte dokumentiert werden müssen.


24.05.2019

Freiwillige Feuerwehr Unna

Feuer- und Rettungswache Unna
Bereich Feuerschutz und Rettungswesen

Telefon: 02303 9690-0
Fax: 02303 9690-55
E-Mail


Wetter für Unna

www.sw-unna.de

Wetterwarnungen (DWD)