1. Unna.de:
  2. Kulturbetriebe Unna
  3. Bibliothek
  4. Bitte lesen...

Unna von A-Z:

Kulturbetriebe Unna

  1. Startseite
  2. Bibliothek
    1. biblog
    2. Bitte lesen...
    3. Eltern
    4. Jugendliche
    5. Kinder
    6. Lehrerinnen & Lehrer
    7. Medien & Recherche
  3. Hellweg-Museum
  4. i-Punkt
  5. Internationale Komponistinnen Bibliothek
  6. Kulturbereich
  7. Kulturrucksack NRW
  8. MedienKunstRaum
  9. Schule im zib
  10. Selbstlernzentrum
  11. Stadtarchiv
  12. Verwaltungsbereich
  13. Wegweiser im zib

Anregung & Kritik

  1. Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Kreisstadt Unna:

A.M. Homes: Auf dass uns vergeben werde 

Der Geschichtsprofessor und Nixon-Spezialist Harry Silver hat es sich in seinem Alltag ganz gut eingerichtet, seine Frau Claire macht Karriere, seine Familie spielt eher eine Nebenrolle.
Zwei Ereignisse stellen dieses eingefahrene Leben völlig auf den Kopf. Harrys berühmter Bruder George, ein Filmproduzent, tötet bei einem Autounfall die Eltern des Jungen

Ricardo. Und nachdem George sich selber aus dem Krankenhaus entlassen hat, ermordet er seine Frau Jane im Affekt, als er diese bei einem Seitensprung mit Harry erwischt.
Damit steht Harry von einem Moment auf den nächsten vor den Scherben seines alten Lebens. George wird fürs Erste in einer psychiatrischen Einrichtung interniert. Harrys Frau Claire lässt sich von ihm scheiden. Janes Verwandtschaft gibt ihm die Schuld an den Ereignissen und geht auf Distanz. Wie selbstverständlich gehen alle davon aus, dass Harry „sich kümmert“. So übernimmt er nach und nach die Verantwortung für Georges Haus, dessen Tiere und schließlich auch für dessen Kinder, seinen Neffen Nate und seine Nichte Ashley. Anfangs unbehaglich entwickelt er immer mehr Verständnis und Sympathie für die Beiden und unterstützt sie, wo es ihm möglich ist. Daher erstaunt es auch nicht, dass er auf Wunsch von Nate und Ashley auch noch Ricardo bei sich aufnimmt.
Trotz einiger überdrehter Situationen zeigt dieser Roman genial die Entfremdung des Einzelnen in unserer heutigen Gesellschaft und den Ersatz des Miteinanders durch Konsum. Beziehungen und Sex werden vornehmlich übers Internet organisiert. Trotzdem kommen immer wieder lästige Gefühle ins Spiel. Diese menschliche Reaktion sorgt dafür, dass ungewöhnliche, verständnisvolle und belastbare Gemeinschaften entstehen, die den Verlust des „normalen“ Familienlebens absorbieren.
Ein außergewöhnlicher Roman um einen Ottonormalbürger der unversehens in ein neues Leben katapultiert wird. Nach kurzer Irritation akzeptiert und genießt er jedoch diesen Sprung. Die Vorstellung, die in der zivilisierten Welt von Familie vorherrscht, wird hier erweitert und bereichert, hereinbrechende Katastrophen werden als Chance wahrgenommen, das Leben anders aber erfüllt weiterzuleben.
Grandios, überaus unterhaltsam und zu Recht mit dem „Women’s Prize for Fiction“ ausgezeichnet.

Das Buch im Katalog der Bibliothek im zib...


22.11.2017

Kreisstadt Unna

Kontaktseite zib Unna

Zentrum für Information und Bildung

Lindenplatz 1
59423 Unna

Telefon: 02303 103-700
Telefax: 02303 103-788

• Kontakt