1. Unna.de:
  2. Kulturbetriebe Unna
  3. Bibliothek
  4. Bitte lesen...

Unna von A-Z:

Kulturbetriebe Unna

  1. Startseite
  2. Bibliothek
    1. biblog
    2. Bitte lesen...
    3. Eltern
    4. Jugendliche
    5. Kinder
    6. Lehrerinnen & Lehrer
    7. Medien & Recherche
  3. Hellweg-Museum
  4. i-Punkt
  5. Internationale Komponistinnen Bibliothek
  6. Kulturbereich
  7. Kulturentwicklungsprozess
  8. Kulturrucksack NRW
  9. MedienKunstRaum
  10. Schule im zib
  11. Selbstlernzentrum
  12. Stadtarchiv
  13. Verwaltungsbereich
  14. Wegweiser im zib

Anregung & Kritik

  1. Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Kreisstadt Unna:

Delphine de Vigan: Loyalitäten 

Ein meisterhaftes, unbequemes Buch über die manchmal fatalen Loyalitäten, die Kinder und Erwachsene den Eltern, den Partnern oder den Freunden entgegenbringen.

Theo ist zwölf Jahre alt und des Lebens müde. Er pendelt zwischen seinen getrennten Eltern hin und her. Während seine Mutter ihm immer distanzierter  begegnet, verlottert  der Vater  zusehends in einer Superdepression und kann sich zu nichts mehr aufraffen, geschweige denn Theo unterstützen. Und so beginnt Theo zu trinken. Er möchte das Säuferkoma erreichen, um dieser für ihn so unerträglichen Situation endgültig zu entkommen. Nur sein Freund Mathis ist eingeweiht in den massiven Alkoholkonsum Theos. Aus Freundschaft und der Überzeugung, seinen besten Freund nicht in die Pfanne hauen zu dürfen, macht er jedoch lieber mit und deckt Theo.

Einzig die Klassenlehrerin, selber mit einer unglücklichen Kindheit voller Misshandlungen durch den Vater gestraft, nimmt die Warnzeichen deutlich wahr.

Sie kann aber niemand Verantwortlichen in der Schule überzeugen und zum Handeln bewegen. Im Gegenteil, ihr Einsatz für ihren Schüler bringt ihr sogar eine Abmahnung ein. Und der Tag naht, an dem Theo mit Mathis und anderen Jugendlichen ein Komasaufen im winterkalten Park veranstalten möchte …

Eindringlich schildert Delphine de Vigan aus den Perspektiven von Theo, Mathis, der Lehrerin sowie Mathis‘ Mutter eine rasante Abwärtsspirale, die auf die Katastrophe zusteuert. Dabei veranschaulicht sie sehr gekonnt, wie Erwachsene durch eigene Probleme in ihrem sozialen Tun absolut versagen können, und das auf Kosten der Kinder. Mitreißend, realistisch, aufrüttelnd war dieser kurze Roman in Frankreich zu Recht auf den Bestsellerlisten zu finden.

Das Buch im Katalog der Bibliothek im zib...

Stichwörter:
Cynthia D’Aprix Sweeney, Das Nest, Literatur, Lesetipp, Bibliothek

25.06.2019

Kreisstadt Unna

Kontaktseite zib Unna

Zentrum für Information und Bildung

Lindenplatz 1
59423 Unna

Telefon: 02303 103-700
Telefax: 02303 103-788

• Kontakt