1. Unna.de:
  2. Kulturbetriebe Unna
  3. Bibliothek
  4. Bitte lesen...

Unna von A-Z:

Kulturbetriebe Unna

  1. Startseite
  2. Bibliothek
    1. biblog
    2. Bitte lesen...
    3. Eltern
    4. Jugendliche
    5. Kinder
    6. Lehrerinnen & Lehrer
    7. Medien & Recherche
  3. Hellweg-Museum
  4. i-Punkt
  5. Internationale Komponistinnen Bibliothek
  6. Kulturbereich
  7. Kulturrucksack NRW
  8. MedienKunstRaum
  9. Schule im zib
  10. Selbstlernzentrum
  11. Stadtarchiv
  12. Verwaltungsbereich
  13. Wegweiser im zib

Anregung & Kritik

  1. Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Kreisstadt Unna:

Wieringa, Tommy: Dies sind die Namen 

Eine Gruppe namenloser Flüchtlinge, darunter ein Junge, eine Frau und ein Afrikaner, schleppt sich fernab jeglicher Zivilisation durch eine Steppenlandschaft irgendwo in Osteuropa. Durst, Hunger und Kälte treiben sie an den Rand der Erschöpfung. Der Wahn treibt sie zu einem Verbrechen, das sie im Nachhinein zu einer Religion ummünzen, die sie zur Erlösung führen soll. Und tatsächlich kommen sie schließlich in eine Stadt, in der sie wie Gespenster mehr tot als lebendig im Verborgenen ihr kümmerliches Dasein fristen.

Der zweite Handlungsstrang dieses philosophischen Romans rankt sich um Pontus Beg, einen desillusionierten, nach geistiger Erfüllung suchenden Polizisten in ebendieser Stadt. Beg vermutet, dass seine Mutter ihm seine jüdische Herkunft verschwiegen hat, und versucht mithilfe des letzten Rabbiners der Stadt eine Antwort auf die Suche nach seiner religiösen Heimat zu finden.

Der Bürgermeister beauftragt Beg, die Flüchtlinge aufzuspüren und sich um  dieses „Problem“ zu kümmern. So bringt er sie ins Gefängnis, um ihre Herkunft und ihr Schicksal in Verhören zu klären. Erfolg hat er vor allem bei dem Jungen, der ihm unwillig nach und nach die Geschichte ihrer Flucht erzählt und den Namenlosen ihre Identität wiedergibt.

Wie Wieringa Begs Sehnsucht nach einem tieferen Sinn mit der Sehnsucht der Flüchtlinge nach einer neuen Heimat verquickt, ist meisterhaft. Auch der Vergleich mit dem Exodus der Juden aus Ägypten macht Sinn. Der erfolgreiche niederländische Autor hat einen in einer nüchternen Sprache gehaltenen eindrucksvollen Roman geschrieben.  Er lässt den Leser grübelnd über den zeitlosen großen Fragen der Menschheit zurück, diese verknüpft er geschickt mit der aktuellen desolaten Situation vieler Flüchtlinge und dem unmenschlichen Schleusergeschäft. Ein sehr wichtiges Buch! 

Das Buch im Katalog der Bibliothek im zib...


23.11.2017

Kreisstadt Unna

Kontaktseite zib Unna

Zentrum für Information und Bildung

Lindenplatz 1
59423 Unna

Telefon: 02303 103-700
Telefax: 02303 103-788

• Kontakt