1. Unna.de:
  2. Kulturbetriebe Unna
  3. Hellweg-Museum
  4. Ankommen Auskommen

Unna von A-Z:

Kreisstadt Unna

  1. Startseite
  2. Amtliche Bekanntmachungen
  3. Anfahrtsskizze zum Rathaus
  4. Bauen und Wohnen, Wirtschaft, Umwelt, Gutachterausschuss
  5. Bürgerservice
  6. Bildung, Kultur, Geschichte
  7. Freizeit, Gesundheit, Sport, Tourismus
  8. Kinder, Jugend, Familien und Senioren
  9. Politik in Unna
  10. Stadtverwaltung, Virtuelles Rathaus
  11. Termine

Top10 Seiten

  1. RSS-Newsfeed Presse-Infos
  2. Aktuelle Termine
  3. Bibliothek im zib
  4. Startseite Kulturbetriebe
  5. Biblog-Kommentare
  6. Freizeit, Gesundheit, Sport, Tourismus
  7. Biblog im zib
  8. Verwaltungsaufbau
  9. Bauen und Wohnen, Wirtschaft, Umwelt
  10. Bürgerservice - Weiterleitung

Anregung & Kritik

  1. Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Kreisstadt Unna:

Weitere Seiten in diesem Bereich:


Sonderausstellung 

 

Herzstück des Projekts „ANKOMMEN – AUSKOMMEN. Migration und kulturelle Vielfalt“ ist eine Sonderausstellung des Hellweg-Museums Unna, die zwischen dem 15. Oktober 2017 und 13. Mai 2018 das Thema Zuwanderung nach Unna seit 1945 beleuchtet.

Plakat zur Sonderausstellung Migrationsgeschichte(n) (Entwurf: Kommunikationskontor_Düsseldorf)

Jeder vierte Mensch in Unna hat einen Migrationshintergrund. Er selbst oder mindestens ein Elternteil wurde nicht mit deutscher Staatsangehörigkeit geboren. Eine multikulturelle Vereinslandschaft, unterschiedliche Religionsgemeinschaften, die Interkulturellen Wochen oder die Un(n)a Festa Italiana prägen das kulturelle Leben der Hellweg-Stadt mit. Unna ist bUNt. Das ist nicht zu übersehen.

Das Hellweg-Museum richtet mit seiner Sonderausstellung den Blick zurück auf die neuere Migrationsgeschichte in Unna seit 1945.
•    Aus welchen Beweggründen kamen Personen aus anderen Ländern und Kulturen nach Unna?
•    Wie lernten sie, mit den Gegebenheiten, die sie vorfanden, und den Menschen, die hier bereits lebten, auszukommen?
•    Was brachten die Neuankommenden mit, und welche Rolle spielte die Stadtgemeinschaft bei ihrer Integration?
•    Wie leben Menschen mit der Erfahrung verschiedener kultureller Identitäten?

Dem Thema Migration ist die Kreisstadt Unna in besonderer Weise verbunden. In der Landesstelle im heutigen Unna-Massen wurden seit 1951 über 2,5 Millionen Vertriebene, Aussiedler und ausländische Flüchtlinge aus mehr als hundert Nationen aufgenommen, um von dort auf die Kommunen Nordrhein-Westfalens verteilt zu werden oder in der Hellweg-Stadt eine neue Heimat zu finden. Diesem speziellen Ort des „Ankommens“ ist ein eigener Bereich der Ausstellung gewidmet, der unter anderem originale Ausstellungsstücke aus dem Bestand der ehemaligen Landesstelle zeigt.

Neben Schautafeln, Fotos, Hörstationen und zahlreichen dreidimensionalen Exponaten aus Museumsbeständen und von privaten Leihgebern führt ein interkultureller Stadtplan von Unna, der über einen Touchscreen zur Verfügung steht, zahlreiche Orte mit Migrationsbezug eindrücklich vor Augen. Lebensgeschichtliche Porträts von Unnaern unterschiedlicher Herkunft regen schließlich an, sich auf einer persönlichen Ebene mit verschiedenen Perspektiven auf Migration zu befassen.

 



Angebote des museumspädagogischen Begleitprogramms können Sie dem Terminplan entnehmen. Über einen Link erhalten Sie detaillierte Informationen zu den Angeboten.

Offene Führungen durch die Sonderausstellung finden an folgenden Sonntagen statt:
3.12.2017 | 28.1.2018 | 11.3.2018 | 22.4.2018 | jeweils 15 bis 16 Uhr
Veranstalter: Birgit Hartings und Hellweg-Museum Unna
Teilnahme kostenfrei
Anmeldung nicht erforderlich

Weitere Termine auf Anfrage
40 € (an Werktagen)
50 € (an Wochenenden und Feiertagen)
20 € (für Schulen der Kreisstadt Unna)

 

Führungen in englischer, französischer und arabischer Sprache (auf Anfrage)
Durch die Sonderausstellung „Migrationsgeschichte(n)“ finden nach Absprache auch Führungen in englischer, französischer oder arabischer Sprache statt.
Die Führungen werden von Absolventen eines Kurses für mehrsprachige Museumsguides angeboten, der im Herbst 2017 im Auftrag des Hellweg-Museums Unna durch den Dortmunder Museumspädagogen Philipp Urban durchgeführt wurde.

Interessenten melden sich bitte am Hellweg-Museum Unna (Tel. 02303-256445 oder hellweg-museum@stadt-unna.de). Kosten entstehen nicht.
 


Zur Ausstellung und zum Projekt „ANKOMMEN – AUSKOMMEN. Migration und kulturelle Vielfalt“ ist ein Begleitbuch erschienen, das im Museum und im zib (Zentrum für Information und Bildung, Unna) erhältlich ist.

ANKOMMEN - AUSKOMMEN. Migration und kulturelle Vielfalt
Begleitbuch zum Kulturprojekt des Hellweg-Museums Unna und seiner Partner 2017/2018
Herausgegeben von der Kreisstadt Unna - Hellweg-Museum Unna
Düsseldorf 2017

184 S., 100 Abb.
Preis: 10,00 €


Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Ausstellung ist das Unnaer Büro KulturWissenSchaffen:

KulturWissenSchaffen
Partnerschaft für kunst- und kulturwissenschaftliche Dienstleistungen
Dr. Tina Ebbing (Kuratorin)
Von-Ascheberg-Weg 3
59425 Unna
Telefon: 02303-9836218
E-Mail: ankommen-auskommen@kultur-wissen-schaffen.de
www.kultur-wissen-schaffen.de


22.11.2017

Kreisstadt Unna

Hellweg-Museum

Dr. Beate Olmer
Telefon: 02303/256445
Fax: 02303/256569
E-Mail


Kathrin Göttker, M.A.

KulturWissenSchaffen
Partnerschaft für kunst- und kulturwissenschaftliche Dienstleistungen

Telefon: 02303/9836218
E-Mail


Burgstr. 8
59423 Unna

Öffnungszeiten:
Mittwoch und Freitag
10:00 - 12:00 Uhr
15:00 - 17:00 Uhr

Donnerstag
15:00 - 17:00 Uhr

Samstag, Sonntag
u. Feiertag
14:00 - 17:00 Uhr

geschlossen:
Montag, Dienstag (auch an Feiertagen)
Karfreitag, Ostersonntag,
Heiligabend, 1. und 2. Weihnachtstag, Silvester