1. Unna.de:
  2. Kulturbetriebe Unna
  3. Hellweg-Museum
  4. Sonderausstellung

Unna von A-Z:

Kreisstadt Unna

  1. Startseite
  2. Aktuelle Planverfahren
  3. Aktuelle Stellenangebote
  4. Amtliche Bekanntmachungen
  5. Anfahrtsskizze zum Rathaus
  6. Bauen, Wohnen, Wirtschaft
  7. Bürgerservice
  8. Bildung, Kultur, Geschichte
  9. Kinder, Jugend, Familien und Senioren
  10. Politik in Unna
  11. Stadtplan
  12. Stadtverwaltung, Virtuelles Rathaus
  13. Termine
  14. Umweltdaten

Top10 Seiten

  1. Bibliothek im zib
  2. Stellenangebote
  3. Startseite Kulturbetriebe
  4. Biblog im zib
  5. RSS-Newsfeed Presse-Infos
  6. Aktuelle Termine
  7. Online-Katalog
  8. Bebauungspläne im laufenden Verfahren
  9. Verwaltungsaufbau
  10. Bauen und Wohnen, Wirtschaft

Anregung & Kritik

  1. Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Kreisstadt Unna:

Weitere Seiten in diesem Bereich:


In der HEIMAT und an der FRONT
Unna(er) im Ersten Weltkrieg

Hellweg-Museum Unna
16. November 2014 bis 17. Mai 2015

verlängert bis zum 28. Juni 2015 !!!
 

 Plakatentwurf: Kommunikationskontor_Düsseldorf, 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    

 
Inmitten der Einweihung ihres neuen Rathauses erreichte die Stadt Unna am späten Nachmittag des 1. August 1914 das Telegramm mit der Anordnung der Mobilmachung. Nachdem Bürgermeister Pfeiffer die Nachricht direkt im Anschluss an die Festreden verlesen und eine patriotische Ansprache gehalten hatte, endete die Feier mit einer spontanen Kundgebung. Für Unnas Bevölkerung hatte der Erste Weltkrieg begonnen.
 
Ausgehend von dieser Schlüsselszene wirft die Sonderausstellung mit etwa 150 originalen Objekten und Dokumenten Schlaglichter auf die folgenden Kriegsjahre. In fünf Abteilungen beschäftigt sie sich in erster Linie mit der Situation in der Heimat, gibt mit persönlichen Dokumenten und Ausrüstungsgegenständen von Unnaer Soldaten aber auch Einblicke in das Geschehen an der Front.
 
Zum Auftakt thematisiert die Ausstellung den durch Wilhelminismus und Militarismus geprägten Zeitgeist des frühen 20. Jahrhunderts, der den Nährboden für die vor allem in bürgerlichen Kreisen anzutreffende Kriegsbegeisterung sowie eine weit verbreitete Opferbereitschaft bildete. Daran anschließend werden der Kriegsbeginn, die vielfältigen Unterstützungsmaßnahmen der „Heimatfront“ für die „Feldgrauen“ und die mit Fortschreiten des Krieges wachsende Not der Zivilbevölkerung behandelt. Nach dem Blick an die Front widmet sich die Ausstellung zum Abschluss der privaten Erinnerungs- und öffentlichen Gedenkkultur vor Ort.
 
Die Besucherinnen und Besucher erwarten Fotografien, Feldpost, Plakate und weitere Dokumente sowie der mit dem Einweihungsdatum versehene Schlüssel des Rathauses, die Fahne der Unnaer Jugendwehr, das „Eiserne Buch“ der Stadt Unna, das Kriegswahrzeichen des Realgymnasiums an der Iserlohner Straße, die Reste der eingeschmolzenen Bronzeglocken der Evangelischen Stadtkirche, Schmuck der Aktion „Gold gab ich für Eisen“, Spielzeugsoldaten, Kriegsgeld, Stahlhelm, Orden und Abzeichen,Gedenktafeln und vieles mehr.
 
Neben Exponaten aus dem Museumsbestand und dem Stadtarchiv tragen vor allem die zahlreichen Leihgaben aus der Bevölkerung dazu bei, die Auswirkungen des Krieges auf den Alltag und das Leben der Menschen zu veranschaulichen. Insbesondere die persönlichen Dokumente und Gegenstände verbinden das Geschehen mit Namen und Gesichtern, zu denen mancher Unnaer auch einhundert Jahre nach Kriegsbeginn noch einen Bezug haben wird.
 
 
Zu der von der Unnaer Volkskundlerin Dr. Tina Ebbing konzipierten Sonderausstellung erscheint ein reich bebilderter Begleitband, der im Museum erhältlich ist.
 
  
 
Kleine Auswahl der in der Sonderausstellung präsentierten Objekte
   
 
Porzellanteller zum Regierungsjubiläum Wilhelm II., 1913 (Rechte: Hellweg-Museum Unna, Foto: Tina Ebbing, Unna)
 
Unnaer Rathausschlüssel, 1.8.1914 (Bildrechte: Hellweg-Museum Unna, Foto: Tina Ebbing, Unna)
  Sammeldose, 1914-1918 (Privat, Foto: Tina Ebbing, Unna)
 
Gedenkblatt Kriegswahrzeichen (Rechte: Hellweg-Museum Unna) 
Butterdose, 1918 (Privat, Foto: Tina Ebbing, Unna)  
Erkennungsmarke Erster Weltkrieg (Rechte: Hellweg-Museum Unna, Foto: Dr. Tina Ebbing, Unna)
Stahlhelm M 1916, 1916-1918 (Privat, Foto: Dr. Tina Ebbing, Unna)
 
Schachtel (Rechte: Hellweg-Museum Unna, Foto: Dr. Tina Ebbing, Unna)
 
 
 
 

   

Begleitprogramm

 
Ausstellungsgespräche 

Sonntag, 11.01.2015
Sonntag, 22.02.2015
Sonntag, 22.03.2015
Sonntag, 26.04.2015

Zusatztermin: Sonntag, 28.06.2015

Beginn :15 Uhr
Dauer ca. 60 Minuten
Die Teilnahme an diesen Terminen ist kostenlos.

Weitere Termine auf Anfrage

Kosten der einstündigen Ausstellungsgespräche
20,00 € (für Schulen der Kreisstadt Unna)
40,00 € (an Werktagen)
50,00 € (an Wochenenden und Feiertagen)

  



Vortragsreihe
Mittwoch, 28. Januar 2015, 19 Uhr
Schulen als Teil der "Heimatfront" im Ersten Weltkrieg.
Zur Situation in Unna
Referentin: Birgit Hartings, Historikerin
 
Mittwoch, 11. März 2015, 19 Uhr
In Unna war es ein Geschoss.
Kriegswahrzeichen im Ersten Weltkrieg
Referentin: Dr. Beate Olmer, Historikerin (Leiterin Hellweg-Museum Unna)
 
Mittwoch, 22. April 2015, 19 Uhr
„Mir geht es noch gut…“.
Feldpost von Unnaer Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg
Referentin: Dr. Tina Ebbing, Volkskundlerin (Ausstellungskuratorin) 

Ort: Nicolaihaus, Nicolaistraße 3, 59423 Unna
Eintritt frei

 
 

 

Kommentierte Filmvorführung 

Mittwoch, 11. Februar 2015, 19 Uhr
An der „Heimatfront“. Westfalen und Lippe im Ersten Weltkrieg
Einführung: Prof. Dr. Markus Köster (LWL-Medienzentrum für Westfalen)

Ort: zib (Schwankhalle), Lindenplatz 1, 59423 Unna
Eintritt frei

 


 

Internationaler Museumstag
 

Sonntag, 17. Mai 2015
Finissage und weitere Aktivitäten
Eintritt frei

  


 
Ausstellungskatalog
 
Tina Ebbing
In der HEIMAT und an der FRONT.
Unna(er) im Ersten Weltkrieg
Katalog zur Ausstellung im Hellweg-Museum Unna (16. November 2014 bis 17. Mai 2015),
hg. von der Kreisstadt Unna – Hellweg-Museum Unna, Unna 2014

 

96 S., ca. 120 farbige Abbildungen
Erscheinungstermin: 16. November 2014
Preis: 9,00 € (erhältlich im Museumsshop)
 

 

Lebenslagen:
Kultur

13.11.2019

Kreisstadt Unna

Hellweg-Museum

Dr. Beate Olmer
Telefon: 02303/256445
Fax: 02303/256569
E-Mail

Burgstr. 8
59423 Unna

Öffnungszeiten:
Mittwoch und Freitag
10:00 - 12:00 Uhr
15:00 - 17:00 Uhr

Donnerstag
15:00 - 17:00 Uhr

Samstag, Sonntag
u. Feiertag
14:00 - 17:00 Uhr

geschlossen:
Montag, Dienstag (auch an Feiertagen)
Karfreitag, Ostersonntag,
Heiligabend, 1. und 2. Weihnachtstag, Silvester