1. Unna.de:
  2. Kulturbetriebe Unna
  3. Hellweg-Museum
  4. Sonderausstellung

Unna von A-Z:

Kreisstadt Unna

  1. Startseite
  2. Aktuelle Stellenangebote
  3. Amtliche Bekanntmachungen
  4. Anfahrtsskizze zum Rathaus
  5. Bauen, Wohnen, Wirtschaft
  6. Bürgerservice
  7. Bildung, Kultur, Geschichte
  8. Kinder, Jugend, Familien und Senioren
  9. Politik in Unna
  10. Stadtplan
  11. Stadtverwaltung, Virtuelles Rathaus
  12. Termine

Top10 Seiten

  1. RSS-Newsfeed Presse-Infos
  2. Startseite Kulturbetriebe
  3. Bibliothek im zib
  4. Aktuelle Termine
  5. Stellenangebote
  6. Bauen und Wohnen, Wirtschaft
  7. Kinder, Jugend, Familien und Senioren
  8. Verwaltungsaufbau
  9. Stellenausschreibungen
  10. Europawahl 2019

Anregung & Kritik

  1. Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Kreisstadt Unna:

Weitere Seiten in diesem Bereich:


Vom Mustertuch zum Paradekissen
Sticken in der Mädchenerziehung

Hellweg-Museum Unna
8. November 2015 bis 22. Mai 2016
 

 Plakatentwurf: Kommunikationskontor_Düsseldorf, 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    

 
 
Eine Ausstellung über das Sticken? Wie öde, könnte man denken. Schließlich gilt Sticken heute als altbacken und stößt nur noch bei Wenigen auf Begeisterung. Doch weit gefehlt: Dass das Thema viele interessante Aspekte birgt, können Besucherinnen und Besucher nun im Hellweg-Museum Unna erfahren.
 
Da Textilien im eigenen Haushalt hergestellt, repariert und verziert werden mussten, gehörten Handarbeiten zu den Pflichtaufgaben unzähliger Mädchen- und Frauengenerationen. Bereits in jungen Jahren wurden sie mit den Techniken vertraut gemacht. Beim Sticken sollte nicht nur die Fertigkeit der Textilverzierung, sondern auch Geduld und der Sinn für Sauberkeit, Ordnung und Ästhetik geschult werden, um die Mädchen auf ihre Rolle als tüchtige Hausfrau vorzubereiten.
 
Im Laufe des 19. Jahrhunderts gewannen bestickte Aussteuerwäsche und mit Stickereien versehene Raumdekorationen in fast allen Gesellschaftsschichten an Bedeutung. Neben altbewährten kamen zunehmend neue Materialien wie chemisch gefärbte Garne oder Papierstickgründe zum Einsatz. Auch das Ausbildungswesen in der Mädchenerziehung wandelte sich. Neben der familiären erhielt die schulische Unterweisung immer größeres Gewicht. Neue Richtlinien zum Handarbeitsunterricht wurden erlassen und Handarbeit avancierte zum Pflichtfach innerhalb des Fächerkanons mit festgelegten Lehrinhalten.
 
Gestickte Mustertücher vom ausgehenden 18. bis ins 20. Jahrhundert bilden den roten Faden der Ausstellung. Faszinieren die alten Stickmustertücher noch durch ihre Figuren- und Motivvielfalt, findet man auf späteren Beispielen nur noch mit rotem Garn gestickte Alphabete. Ergänzt wird die Sammlung von Kreuzstichmustertüchern durch Stopf-, Flick- und Nahtmustertücher, die auf andere Bereiche der Handarbeiten verweisen. Das auf den Tüchern Geübte fand an und auf vielerlei Textilien seine Umsetzung.
 
Die Ausstellung zeigt das breite Spektrum durch Stickereien verzierter Textilien: Perlen-, Weiß- und Lochstickereien, bestickte Aussteuerwäsche, Wandschoner und Überhandtücher oder auf Papierkanevas gestickte Wandsprüche. Daneben erwarten die Besucherinnen und Besucher zahlreiche weitere Objekte wie ein biedermeierliches Nähtischensemble, Schulstickrahmen und -wandtafel mit Stickanleitung, Monogramm- und Musterschablonen und andere Stickutensilien sowie Vorlagenblätter und -bücher des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts. Beendet wird die Ausstellung, in der viele Leihgaben von Privatpersonen, aber auch verborgene Schätze aus der Textilsammlung des Museums zu sehen sind, mit einem Blick auf die Mustertuchgestaltung der Fünfziger Jahre des letzten Jahrhunderts.
 
  
 
Kleine Auswahl der in der Sonderausstellung präsentierten Objekte
   
 
Stickmustertuch, 1779 (Hellweg-Museum Unna, Inv. 78/389)
 
Stickmustertuch, 1797 (Hellweg-Museum Unna, Inv.-Nr. 78-388)
 
 Stickmustertuch, 2. Hälfte 19. Jh. (Hellweg-Museum Unna, Inv.-Nr. 79/107; Foto: Dr. Tina Ebbing, Unna)
 
 Tischnadelkissen, um 1900 (Privat: Foto: Tina Ebbing, Unna) Notizbuchhülle mit Perlenstickerei, Mitte 19. Jh. (Hellweg-Museum Unna, Inv.-Nr. 79/85; Foto: Dr. Tina Ebbing, Unna)
 
Kissen mit Perlenstickerei, Ende 19. Jh. (Hellweg-Museum Unna, Inv.-Nr. 79/465: Foto: Tina Ebbing, Unna)  
 
Nähkästchen, um 1900 (Privat; Foto: Dr. Tina Ebbing, Unna)
 
Schachtel mit Stickgarnen, 1. Drittel 19. Jh. (Privat; Foto: Dr. Tina Ebbing, Unna)
 
Stickschablonen (Hellweg-Museum Unna; Foto: Dr. Tina Ebbing, Unna)
 
Taschentuchbehälter, 1. H. 20. Jh. (Rechte: Hellweg-Museum Unna, Inv.-Nr. 2015/305; Foto: Dr. Tina Ebbing, Unna)
 
 
 
 

   

Begleitprogramm

 
Kuratorinnenführungen

Sonntag, 10.01.2016
Sonntag, 21.02.2016
Sonntag, 10.04.2016

Beginn: 15 Uhr
Dauer ca. 60 Minuten
Die Teilnahme an diesen Terminen ist kostenlos.

Weitere Termine auf Anfrage

20,00 € (für Schulen der Kreisstadt Unna)
40,00 € (an Werktagen)
50,00 € (an Wochenenden und Feiertagen)

  



Vortragsreihe
Mittwoch, 25. November 2015, 19 Uhr
"Allerley Figuren, Blumen und Muster ...".
Einblicke in die Geschichte der Stickmustertücher und ihre Symbolik
 
Mittwoch, 27. Januar 2016, 19 Uhr
"Demonstrativer Müßiggang oder rastlose Tätigkeit?"
Weibliche Lebenswelten im 19. Jahrhundert
 
Mittwoch, 16. März  2016, 19 Uhr
Nähen, Sticken, Stricken.
Zur Entwicklung des Handarbeitsunterrichts in Preußen

Referentin: Ausstellungskuratorin Petra Watermann M.A.
Ort: Nicolaihaus, Nicolaistraße 3, 59423 Unna
Eintritt frei
 
 

 

Workshops für Kinder und Erwachsene
Mittwoch, 24. Februar 2016, 10 bis 16 Uhr
Das gestickte ABC.
Anleitung zur Anfertigung eines klassischen Kreuzstich-Mustertuchs
(mit Ausstellungsbesuch)
Kostenbeitrag: 25 €

 
Mittwoch, 20. und 27. April 2016, 15 bis 17 Uhr
Wie zu Omas Zeiten - Wir sticken ein Geschenk zu Muttertag
Teilnahme kostenlos
 
Anmeldungen zu den Workshops unter 02303-256445 oder hellweg-museum@stadt-unna.de 

 


 

Internationaler Museumstag

Sonntag, 22. Mai 2016
Finissage und weitere Aktivitäten
Eintritt frei

 

 

Lebenslagen:
Kultur

26.06.2019

Kreisstadt Unna

Hellweg-Museum

Dr. Beate Olmer
Telefon: 02303/256445
Fax: 02303/256569
E-Mail

Burgstr. 8
59423 Unna

Öffnungszeiten:
Mittwoch und Freitag
10:00 - 12:00 Uhr
15:00 - 17:00 Uhr

Donnerstag
15:00 - 17:00 Uhr

Samstag, Sonntag
u. Feiertag
14:00 - 17:00 Uhr

geschlossen:
Montag, Dienstag (auch an Feiertagen)
Karfreitag, Ostersonntag,
Heiligabend, 1. und 2. Weihnachtstag, Silvester