1. Unna.de:
  2. Stadtverwaltung, Virtuelles Rathaus
  3. Alle Bereiche von A-Z
  4. Büro des Bürgermeisters
  5. Städtepartnerschaften

Unna von A-Z:

Kreisstadt Unna

  1. Startseite
  2. Amtliche Bekanntmachungen
  3. Anfahrtsskizze zum Rathaus
  4. Bauen und Wohnen, Wirtschaft, Umwelt, Gutachterausschuss
  5. Bürgerservice
  6. Bildung, Kultur, Geschichte
  7. Freizeit, Gesundheit, Sport, Tourismus
  8. Kinder, Jugend, Familien und Senioren
  9. Politik in Unna
  10. Stadtverwaltung, Virtuelles Rathaus
    1. - Formulare von A-Z
    2. - Online-Dienste
    3. - Ortsrecht von A-Z
    4. Alle Bereiche von A-Z
      1. Bauleitplanung
      2. Bauordnung
      3. BauServiceBüro
      4. Bürgermeister
      5. Bürgerservice
      6. Büro des Bürgermeisters
        1. Demografie
        2. Runder Tisch gegen Gewalt und Rassismus
        3. Städtepartnerschaften
      7. Erziehungsberatungsstelle
      8. Feuerschutz und Rettungswesen
      9. Finanzmanagement, Rechnungswesen und Steuern
      10. Grundstücksankauf und -verkauf
      11. Gutachterausschuss
      12. Immobilienmanagement
      13. Jugend und Familie
      14. Jugendamt
      15. Personal und Organisation
      16. Pressestelle
      17. Rechnungsprüfung
      18. Rechtswesen
      19. Schulen
      20. Sicherheit und Ordnung
      21. Sozialplanung und Statistik
      22. SportService Unna
      23. Standesamt
      24. Umwelt
      25. Vergabestelle
      26. Verkehr und Straßenbau
      27. Versicherungsstelle (Rentenangelegenheiten)
      28. Wahlen
      29. Wirtschaftsförderung
      30. Wohnen, Soziales u. Senioren
    5. Bürgermeister / Verwaltungsvorstand
  11. Termine

Top10 Seiten

  1. RSS-Newsfeed Presse-Infos
  2. Aktuelle Termine
  3. Bibliothek im zib
  4. Startseite Kulturbetriebe
  5. Biblog-Kommentare
  6. Freizeit, Gesundheit, Sport, Tourismus
  7. Biblog im zib
  8. Verwaltungsaufbau
  9. Bauen und Wohnen, Wirtschaft, Umwelt
  10. Bürgerservice - Weiterleitung

Anregung & Kritik

  1. Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Kreisstadt Unna:

Weitere Seiten in diesem Bereich:


Geschichte der Städtepartnerschaften 


Nach der Beendigung des verheerenden Zweiten Weltkrieges haben in erster Linie deutsche, niederländische, französische und englische Kommunen versucht, auf der kommunalen Ebene im Rahmen von Städtepartnerschaften zum Abbau der ehemaligen Feindbilder, zum friedlichen Miteinander in Europa einen Beitrag zu leisten.

Bürgerinnen und Bürger sollten im Rahmen von Austauschmaßnahmen in und mit den Partnerstädten die Möglichkeit bekommen, einander friedlich zu begegnen - Menschen, Kultur und unterschiedliche Mentalitäten kennen zu lernen. Die meisten Partnerschaften zwischen Kommunen dieser Länder sind in den 50er und 60er Jahren entstanden.

In dieser Zeit und mit dieser Zielsetzung hat auch die Stadt Unna die Verträge Waalwijk/NL und Palaiseau/F geschlossen.

Am Ende der 1980er-Jahre verfolgte der Rat der Stadt Unna die Absicht, im damaligen "Ostblock", möglichst in der DDR, einen Partner zu finden und sich dadurch für die dort lebenden Menschen zu "öffnen". Es war zwar ein langwieriger Prozess, der Vertrag mit der Stadt Döbeln/Sachsen konnte jedoch noch vor der Wende in 1989 abgeschlossen werden.

In der Zeit der Suche und des Wartens hat die Stadt Ajka/H ihr Interesse an einer Städtepartnerschaft mit Unna bekundet. Kurz nach dem Beschluss der Städtepartnerschaft mit Döbeln und ersten Treffen mit Politikern aus Ajka hat Unna den Vertrag mit der Stadt Ajka ebenfalls unterzeichnet.

Mit der Stadt Pisa/I sollen für die Region Unna wirtschaftliche Kontakte ausgebaut werden. Darüber hinaus liegt der Schwerpunkt auf kulturellen und schulischen Begegnungen und überregional bekannten Großveranstaltungen (Un(n)a Festa Italiana).

Die klassischen Gebiete der Partnerschaftsarbeit - Sport, Schule, Kultur - werden mit allen Partnerstädten auf einer weiten bürgerschaftlichen Basis weiterhin schwerpunktmäßig im Rahmen von Vereins- und Schulbegegnungen belebt.

Dieser Charakter der Städtepartnerschaften wird mit neuen Inhalten der Zusammenarbeit unter dem Motto "Von einander lernen" sowohl in der Politik als auch in der Verwaltung immer stärker ergänzt. Beispielhaft sind hierfür die jahrelange Mitwirkung am Verwaltungsaufbau in Döbeln im Rahmen eines Entwicklungsprogramms des Landes NRW, ein Modellprojekt in Ajka - die Einrichtung eines Bürgeramtes nach dem Unnaer Modell - und der regelmäßige Erfahrungsaustausch der Verwaltungen Waalwijk und Unna zu nennen.

Im schulischen Bereich entwickeln sich die Kontakte unter Einbeziehung der "jüngeren" Partnerstädte von bilateralen in multilaterale Beziehungen.

Abbau von Grenzen, Versöhnung und Kennen lernen des Nachbarn waren die historischen Gründe, Partnerschaften einzugehen. Daraus haben sich mit der Zeit intensive Verbindungen und Freundschaften entwickelt, die heute die tragenden Säulen der Städtepartnerschaften sind. Die kommunalen Partnerschaften bilden die breite und stabile Grundlage für den Frieden und für die Zusammenarbeit in der Europäischen Union.

Für die beispielhafte Arbeit im Bereich der Städtepartnerschaften wurde die Stadt Unna 1994 mit der "Europa-Fahne" des Europaparlaments ausgezeichnet.

Im Jahre 2013 hat die Kreisstadt Unna die Auszeichnung "Europaaktive Kommune 2013" der Landesregierung NRW erhalten.


20.11.2017

Kreisstadt Unna

Beate Kispal

Beate Kispal

Büro des Bürgermeisters
Zimmer 108 (1.OG)
Telefon: 02303/103 201
Fax: 02303/103 299
E-Mail

Rathausplatz 1
59423 Unna

Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag
08:30-12:00 Uhr
13:30-15:45 Uhr

Freitag
08:30-12:30 Uhr