1. Unna.de:
  2. Stadtverwaltung, Virtuelles Rathaus
  3. Bereiche von A-Z
  4. Finanzmanagement, Rechnungswesen und Steuern
  5. Steuerabteilung

Unna von A-Z:

Kreisstadt Unna

  1. Startseite
  2. Aktuelle Planverfahren
  3. Aktuelle Stellenangebote
  4. Amtliche Bekanntmachungen
  5. Anfahrtsskizze zum Rathaus
  6. Bauen, Wohnen, Wirtschaft
  7. Bürgerservice
  8. Bildung, Kultur, Geschichte
  9. Kinder, Jugend, Familien und Senioren
  10. Politik in Unna
  11. Stadtplan
  12. Stadtverwaltung, Virtuelles Rathaus
    1. - Formulare von A-Z
    2. - Online-Dienste
    3. - Ortsrecht von A-Z
    4. Bürgermeister / Verwaltungsvorstand
    5. Bereiche von A-Z
      1. Bauleitplanung
      2. Bauordnung
      3. BauServiceBüro
      4. Bürgermeister
      5. Bürgerservice
      6. Büro des Bürgermeisters
      7. Bereich Organisation
      8. Bereich Personal
      9. Erziehungsberatungsstelle
      10. Feuerschutz und Rettungswesen
      11. Finanzmanagement, Rechnungswesen und Steuern
        1. Beteiligungscontrolling / Beteiligungsverwaltung
        2. EU Beihilferecht
        3. Finanzbuchhaltung
        4. Haushalt
        5. Steuerabteilung
        6. Vollstreckung
      12. Grundstücksankauf und -verkauf
      13. Gutachterausschuss
      14. Immobilienmanagement
      15. Jugend und Familie
      16. Pressestelle
      17. Rechnungsprüfung
      18. Rechtswesen
      19. Schulen
      20. Sicherheit und Ordnung
      21. Sozialplanung und Statistik
      22. SportService Unna
      23. Standesamt
      24. Umwelt
      25. Vergabestelle
      26. Verkehr und Straßenbau
      27. Versicherungsstelle (Rentenangelegenheiten)
      28. Wahlen
      29. Wirtschaftsförderung
      30. Wohnen, Soziales u. Senioren
  13. Termine
  14. Umweltdaten

Top10 Seiten

  1. RSS-Newsfeed Presse-Infos
  2. Bibliothek im zib
  3. Biblog im zib
  4. Namensänderungen
  5. Stellenangebote
  6. Startseite Kulturbetriebe
  7. Kunst im öffentlichen Raum
  8. Baustellen
  9. Bebauungspläne im laufenden Verfahren
  10. Anmeldung von Neugeborenen

Anregung & Kritik

  1. Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Kreisstadt Unna:

Weitere Seiten in diesem Bereich:


Nachstehend finden Sie einige Informationen aus dem Bereich der Gewerbesteuer 

Die Gemeinden sind berechtigt, Gewerbesteuer als Gemeindesteuer zu erheben. Erhebungsberechtigt ist die Gemeinde, in der sich der Gewerbebetrieb oder eine Betriebsstätte des Gewerbebetriebes befindet.

Der Steuergegenstand für die Gewerbesteuer wird zunächst durch § 2 Abs. 1 Gewerbesteuergesetz (GewStG) festgelegt. Danach unterliegt jeder bestehende Betrieb im Inland der Gewerbesteuer.

§ 2 Abs. 2 GewStG nennt einige Unternehmensformen, die stets im vollen Umfang als Gewerbebetrieb gelten. Beispiele dafür sind Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH) und Aktiengesellschaften (AG). Sie sind Gewerbebetriebe kraft Rechtsform.

Soweit diese einen Gewerbebetrieb kennzeichnenden Gesellschaftsformen nicht vorliegen, muss im Einzelfall an der Art der gewerblichen Tätigkeit festgestellt werden, ob ein Gewerbebetrieb im Sinne des Gewerbesteuergesetzes vorliegt (Gewerbebetrieb kraft gewerblicher Betätigung). Nach § 2 Abs. 1 Satz 2 GewStG ist unter Gewerbebetrieb ein gewerbliches Unternehmen im Sinne des Einkommensteuergesetzes zu verstehen.

Der Gewerbeertrag als Bemessungsgrundlage (Ertragsermittlung)

Der Gewerbeertrag basiert auf dem in der Gewinn- und Verlustrechnung des Unternehmens ausgewiesenen Gewinn (§ 7 GewStG), der nach den Vorschriften des Einkommensteuergesetzes (für Personen und Personengesellschaften) bzw. des Körperschaftsteuergesetzes (für juristische Personen) ermittelt wurde.

Gewerbesteuermessbetragsverfahren

Aus dem Gewerbeertrag wird durch das Finanzamt ein Steuermessbetrag ermittelt. Dieser wird durch das Finanzamt in einem besonderen Steuermessbescheid übernommen, der dem Gewerbetreibenden bzw.der zuständigen Gemeinde zugestellt wird.

Festsetzung und Entrichtung der Steuer

Die Gemeinden legen den Steuersatz für die Gewerbesteuer in eigener Verantwortung fest. Die Stadt Unna hat zur Zeit einen Gewerbesteuerhebesatz in Höhe von 481 %.

Die Gewerbesteuer wird aufgrund des vom Finanzamt erstellten Steuermessbescheides vom Steueramt der Gemeinde jährlich ermittelt und dem Gewerbetreibenden in Form eines Steuerbescheides mitgeteilt.

Die Berechnungsformel der Gemeinde lautet demnach:

Steuermessbetrag x Hebesatz = Jahressteuer

Die Gewerbesteuer wird mit vierteljährlichen Vorauszahlungen zum 15.02., 15.05., 15.08. und 15.11. eines Kalenderjahres erhoben.

Die Vorauszahlung bemisst sich grundsätzlich nach dem letzten Steuerbescheid. Da der unternehmerische Gewinn erst nach Ablauf des Geschäfts- und damit auch des Steuerjahres an die Finanzämter gemeldet wird und diese dann zunächst den entsprechenden Steuermessbetragsbescheid erlassen müssen, erhalten Steuerschuldner und Gemeinden erst nach Beendigung des Steuerjahres die Veranlagungsdaten. Aufgrund des nunmehr zu erstellenden Steuerbescheides gibt es regelmäßig Verschiebungen der Vorauszahlungen der Vorjahre durch Steuererstattungen bzw. Nachzahlungen.

Für weitere Informationen aus dem Bereich der Gewerbesteuer stehen Ihnen Ihre Ansprechpartner gern zur Verfügung.

Weitere Links zu diesem Thema:

Steuertermine und Abgabetermine

Häufig gestellte Fragen (FAQ)


06.06.2020

Kreisstadt Unna

Corinna Brühl

Gewerbesteuer
Zimmer 206 (2.OG)
Telefon: 02303/103 296
Fax: 02303/103 272
E-Mail


Christiane Wiesner

Teamleiterin
Gewerbesteuer

Zimmer 206 (2.OG)
Telefon: 02303/103 222
Fax: 02303/103 272
E-Mail


Rathausplatz 1
59423 Unna

Öffnungszeiten:
Montag-Freitag
8:30-12:00 Uhr

Montag-Donnerstag
13:30-15:45 Uhr

Mittwochnachmittag geschlossen