1. Unna.de:
  2. Stadtverwaltung, Virtuelles Rathaus
  3. Alle Bereiche von A-Z
  4. Jugend und Familie
  5. Soziale Dienste

Unna von A-Z:

Kreisstadt Unna

  1. Startseite
  2. Amtliche Bekanntmachungen
  3. Anfahrtsskizze zum Rathaus
  4. Bauen und Wohnen, Wirtschaft, Umwelt
  5. Bürgerservice
  6. Bildung, Kultur, Geschichte
  7. Freizeit, Gesundheit, Sport, Tourismus
  8. Kinder, Jugend, Familien und Senioren
  9. Politik in Unna
  10. Stadtverwaltung, Virtuelles Rathaus
    1. - Formulare von A-Z
    2. - Online-Dienste
    3. - Ortsrecht von A-Z
    4. Alle Bereiche von A-Z
      1. Bauordnung
      2. BauServiceBüro
      3. Bürgermeister
      4. Bürgerservice
      5. Büro des Bürgermeisters
      6. Erziehungsberatungsstelle
      7. Feuerschutz und Rettungswesen
      8. Finanzmanagement, Rechnungswesen und Steuern
      9. Grundstücksankauf und -verkauf
      10. Gutachterausschuss
      11. Immobilienmanagement
      12. Jugend und Familie
        1. Familienförderung
        2. Jugend- und Sozialplanung
        3. Kinder- und Jugendarbeit
        4. Soziale Dienste
        5. Wirtschaftliche Hilfen / Eltern- und Kostenbeiträge
      13. Jugendamt
      14. Personal und Organisation
      15. Pressestelle
      16. Rechnungsprüfung
      17. Rechtswesen
      18. Schulen
      19. Sicherheit und Ordnung
      20. Sozialplanung und Statistik
      21. SportService Unna
      22. Standesamt
      23. Umwelt
      24. Vergabestelle
      25. Verkehr und Straßenbau
      26. Versicherungsstelle (Rentenangelegenheiten)
      27. Wahlen
      28. Wirtschaftsförderung
      29. Wohnen, Soziales u. Senioren
    5. Bürgermeister / Verwaltungsvorstand
  11. Termine

Top10 Seiten

  1. RSS-Newsfeed Presse-Infos
  2. Aktuelle Termine
  3. Bibliothek im zib
  4. Startseite Kulturbetriebe
  5. Biblog-Kommentare
  6. Freizeit, Gesundheit, Sport, Tourismus
  7. Biblog im zib
  8. Verwaltungsaufbau
  9. Bauen und Wohnen, Wirtschaft, Umwelt
  10. Bürgerservice - Weiterleitung

Formulare

  1. Betreuungsverfügung
  2. Vollmacht
  3. Vorsorgevollmacht Anmerkung
  4. Patientenverfügung-10 Punkte Check

Anregung & Kritik

  1. Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Kreisstadt Unna:

Betreuung von Erwachsenen 

Zielgruppe:

Volljährige mit einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung innerhalb des Stadtgebietes.

Aufgabenbeschreibung:

Was ist eine gesetzliche Betreuung (§§ 1896-1908k BGB)?

Für einen Volljährigen kann aufgrund einer psychischen Erkrankung, einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung eine gesetzliche Betreuung eingerichtet werden, wenn er vorübergehend oder auf Dauer nicht mehr in der Lage ist, seine rechtlichen Angelegenheiten ganz oder teilweise zu besorgen.
Das 1992 in Kraft getretene Betreuungsrecht hat das alte Vormundschafts- und Pflegschaftsrecht für Erwachsene abgelöst. Der Begriff Entmündigung wurde dadurch abgeschafft.

Orientierungsleitfaden für die Arbeit in der rechtlichen Betreuung

Die Mitarbeiter der Betreuungsstelle

  • bieten Ihnen eine kompetente Beratung in allen Fragen rund um das Betreuungsrecht und zu den im Gesetz vorgegebenen Vorsorgemöglichkeiten
  • unterstützen das zuständige Amtsgericht Unna - Betreuungsgericht - bei der Sachverhaltsermittlung im Betreuungsverfahren in Form einer
    • gutachterlichen Stellungnahme, die Empfehlungen zur Erforderlichkeit, zum Umfang der rechtlichen Betreuung beinhaltet und einen Betreuer (Ehrenamtler oder Berufsbetreuer) vorschlägt. Dabei gilt der Erforderlichkeitsgrundsatz,  die Betreuung nur für die Bereiche einzurichten, in denen rechtliche Unterstützung notwendig ist.
  • vermitteln rechtliche Betreuungen an Angehörige, Berufsbetreuer u. Betreuungsvereine
  • übernehmen in Ausnahmefällen Betreuungen nach dem Betreuungsgesetz
  • werben für das Ehrenamt der rechtlichen Betreuung
  • beglaubigen gegen eine Gebühr von 10 € Unterschriften o. Handzeichen auf Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen.

Flyer Betreuungsbehörde

Die Mitarbeiter/innen informieren u. beraten 

  • Personen, denen ein rechtlicher Betreuer zur Seite gestellt wurde
  • Angehörige von Betreuten
  • ehrenamtliche Betreuer
  • interessierte Bürger
  • stationäre Einrichtungen
  • Berufsbetreuer
  • bevollmächtigte Personen (im Rahmen einer Vollmacht)


Darüber hinaus informieren wir in Einzelgesprächen und durch Informationsveranstaltungen bei Gruppen, Vereinen und in Institutionen über Vollmachten, Betreuungsverfügungen, geben Hinweise zur Erstellung einer Patientenverfügung, um gerichtliche Betreuungsverfahren zu vermeiden.

Welche Vorsorgemöglichkeiten bestehen?

Mit einer Vollmacht kann jeder volljährige Bürger eine oder mehrere Personen seines Vertrauens bestimmen, die seine Angelegenheiten im Falle der eigenen Hilfsbedürftigkeit regeln sollen. Damit kann die Anordnung einer gesetzlichen Betreuung ausgeschlossen werden.

Voraussetzungen:

  • der Vollmachtgeber ist geschäftsfähig und volljährig
  • der Bevollmächtigte ist bereit u. geeignet
  • zwischen Vollmachtgeber u. Bevollmächtigten besteht ein uneingeschränktes Vertrauensverhältnis, denn eine gerichtliche Kontrolle ist nicht gegeben.

Die Vollmacht kann jederzeit widerrufen o. verändert werden!

Eine Betreuungsverfügung erstellen Sie dann, wenn keine Person Ihres Vertrauens vorhanden ist oder andererseits zweckmäßig erscheint, die Ausübung des Amtes der "gerichtlichen Kontrolle" zu unterstellen. Sie haben die Möglichkeit, Wünsche/Vorstellungen zu äußern. So können Sie beispielsweise eine Person als Betreuer/in bestimmen oder ausschließen.

In einer Patientenverfügung können Sie für den Fall einer eigenen Entscheidungsunfähigkeit ihren Willen bezüglich der Art und Weise einer ärztlichen Behandlung im Voraus schriftlich niederlegen.

Weitere Auskünfte u. Informationsmaterial erhalten Sie bei ihrer Betreuungsbehörde und den örtlichen Betreuungsvereinen
Betreuungsvereine innerhalb des Stadtgebietes Unna:
Sozialdienst katholischer Frauen e.V., Schillerstr. 18, 59423 Unna, Tel: 02303/9009990
Betreuungsverein Diakonie Unna e.V., Ebertstr. 20, 59192 Bergkamen, Tel: 02307/983000

 

Der Vordruck zur "Anregung einer rechtlichen Betreuung nach dem Betreuungsgesetz (BtG)" kann von Ihnen direkt am PC ausgefüllt und als Download im PDF-Format heruntergeladen werden.

Einen von der Betreuungsbehörde der Stadt Unna erarbeiteten Vordruck zur Vollmacht sowie zur Betreuungsverfügung und Empfehlungen zur Erstellung einer persönlichen Patientenverfügung können Sie ebenso herunterladen.

Die Bundeseinheitliche Broschüre mit Informationen zum Betreuungsrecht u. ausführlichen Informationen können Sie bestellen unter: Publikationsversand der Bundesregierung, PF 48 10 09, 18132 Rostock, oder herunterladen unter:
www.bmj.de

Die Broschüre "Patientenverfügung" können Sie ebenso bei der Bundesregierung (Anschrift s.o.) bestellen oder herunterladen unter:www.bmj.de

Stichwörter:
rechtliche Betreuung, Betreuungsstelle, Patientenverfügung, Patiententestament, Vorsorgevollmacht, Vollmacht, rechtliche Interessenvertretung bei Volljährigen, Betreuungsverfügung, Betreuungsverein, Betreuungsgesetz, Betreuungsrecht, Broschüre Patientenverfügung, Entmündigung, Entmündigte, Erwachsenenvormundschaft, Vormundschaft
Lebenslagen:
Alter

23.11.2017

Kreisstadt Unna

Engelbert Schulte

Aufgaben nach dem Betreuungsgesetz
Zimmer 242 (2.OG)
Telefon: 02303/103 568
Fax: 02303/103 588
E-Mail


Elisabeth Zschieschang

Aufgaben nach dem Betreuungsgesetz
Zimmer 243 (2.OG)
Telefon: 02303/103 592
Fax: 02303/103 588
E-Mail


Jens Kaller

Jugend und Familie
Aufgaben nach dem Betreuungsgesetz

Zimmer 241 (2.OG)
Telefon: 02303/103 594
Fax: 02303/103 588
E-Mail


Rathausplatz 1
59423 Unna

Öffnungszeiten:
es wird um Terminabsprache gebeten