1. Unna.de:
  2. Stadtverwaltung, Virtuelles Rathaus
  3. Alle Bereiche von A-Z
  4. Sicherheit und Ordnung
  5. Allgemeine Sicherheits- und Ordnungsangelegenheiten
  6. Aufgaben nach dem Landeshundegesetz

Unna von A-Z:

Kreisstadt Unna

  1. Startseite
  2. Amtliche Bekanntmachungen
  3. Anfahrtsskizze zum Rathaus
  4. Bauen und Wohnen, Wirtschaft, Umwelt
  5. Bürgerservice
  6. Bildung, Kultur, Geschichte
  7. Freizeit, Gesundheit, Sport, Tourismus
  8. Kinder, Jugend, Familien und Senioren
  9. Politik in Unna
  10. Stadtverwaltung, Virtuelles Rathaus
    1. - Formulare von A-Z
    2. - Online-Dienste
    3. - Ortsrecht von A-Z
    4. Alle Bereiche von A-Z
      1. Bauordnung
      2. BauServiceBüro
      3. Bürgermeister
      4. Bürgerservice
      5. Büro des Bürgermeisters
      6. Erziehungsberatungsstelle
      7. Feuerschutz und Rettungswesen
      8. Finanzmanagement, Rechnungswesen und Steuern
      9. Grundstücksankauf und -verkauf
      10. Gutachterausschuss
      11. Immobilienmanagement
      12. Jugend und Familie
      13. Jugendamt
      14. Personal und Organisation
      15. Pressestelle
      16. Rechnungsprüfung
      17. Rechtswesen
      18. Schulen
      19. Sicherheit und Ordnung
        1. Allgemeine Sicherheits- und Ordnungsangelegenheiten
        2. Gewerbeangelegenheiten
        3. Straßenverkehrsangelegenheiten
      20. Sozialplanung und Statistik
      21. SportService Unna
      22. Standesamt
      23. Umwelt
      24. Vergabestelle
      25. Verkehr und Straßenbau
      26. Versicherungsstelle (Rentenangelegenheiten)
      27. Wahlen
      28. Wirtschaftsförderung
      29. Wohnen, Soziales u. Senioren
    5. Bürgermeister / Verwaltungsvorstand
  11. Termine

Top10 Seiten

  1. RSS-Newsfeed Presse-Infos
  2. Aktuelle Termine
  3. Bibliothek im zib
  4. Startseite Kulturbetriebe
  5. Biblog-Kommentare
  6. Freizeit, Gesundheit, Sport, Tourismus
  7. Biblog im zib
  8. Verwaltungsaufbau
  9. Bauen und Wohnen, Wirtschaft, Umwelt
  10. Bürgerservice - Weiterleitung

Formulare

  1. Meldebogen für Hunde der Kategorie 1 und 2

Anregung & Kritik

  1. Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Kreisstadt Unna:

Weitere Seiten in diesem Bereich:


Gefährliche Hunde 

Als gefährliche Hunde im Sinne des Landeshundegsetzes gelten:

  1. Hunde, die auf Angriffslust oder Kampfbereitschaft oder Schärfe oder andere in der Wirkung gleichstehende Zuchtmerkmale gezüchtet werden oder die eine Ausbildung zum Nachteil des Menschen, zum Schutzhund oder eine Abrichtung auf Zivilschärfe begonnen oder abgeschlossen haben,
  2. Hunde, die sich nach dem Gutachten des beamteten Tierarztes als bissig erwiesen haben,
  3. Hunde, die in gefahrdrohender Weise einen Menschen angesprungen haben,
  4. Hunde, die bewiesen haben, dass sie unkontrolliert Wild, Vieh, Katzen oder Hunde hetzen oder reißen.

Folgende Hunderassen gelten kraft Gesetzes als gefährlich:

  1. American Staffordshire Terrier
  2. Pitbull Terrier
  3. Staffordshire Bullterrier
  4. Bullterrier

sowie Kreuzungen dieser Rassen, Kreuzungen dieser Rassen mit Hunden anderer Rassen oder Mischlinge.


Für vorgenannte Hunde nach und für Kreuzungen und Mischungen dieser Rassen und mit anderen Hunden und für gefährliche Hunde gilt neben den Geboten für alle Hunde zusätzlich Folgendes:

  • Leinen- und Maulkorbpflicht im gesamten öffentlichen Bereich (hierzu gehören z. B. auch Treppenhäuser in Mehrfamilienhäusern, öffentl. Räume und Verkehrsmittel, Parks und Grünalagen)
  • der Halter muss das 18. Lebensjahr vollendet haben und in der Lage sein, den Hund sicher an der Leine zu halten und zu führen
  • eine Aufsichtsperson muss das 18. Lebensjahr vollendet haben und die erforderliche Sachkunde nach § 6 LHundG und Zuverläsigkeit nach § 7 LHundG besitzen und kräftig genug sein, das Tier zu halten und zu führen
  • befriedeter Besitz muss so beschafffen sein, dass der Hund diesen gegen den Willen des Halters nicht verlassen kann. Das Grundstück muss 1,80 m umfriedet sein, die Leine darf nur 1,50 m lang und muss stabil genug sein
  • der Maulkorb muss das Beißen verhindern können (Hunde bis zur Vollendung des 6. Lebensmonats unterliegen nicht der Maulkorbpflicht).

Das Halten dieser Hunde ist erlaubnispflichtig. Der Antrag ist mit folgenden Unterlagen einzureichen:

  • TierhalterHaftpflichtversicherung
  • Mikrochip (Kennzeichnung des Hundes und Bekanntgabe der Daten bei der Behörde)
  • Führungszeugnis zum Nachweis der Halterzuverlässigkeit (wird von Amts wegen angefordert)
  • amtliche Überprüfung der Haltung/Unterbringung des Hundes
  • Nachweis der Sachkunde durch das Kreisveterinäramt

Eine Erlaubnis für neu angeschaffte gefährliche Hunde wird nur erteilt, wenn für das Halten des Hundes ein überwiegendes öffentliches Interesse nachgewiesen wird.

Gesetze im Internet:

Landeshundegesetz NRW

25.11.2017

Kreisstadt Unna

Ina Schuchtmann

Ina Schuchtmann

allgemeine Anlaufstelle des Ordnungsbereiches, Schulzuführungen, Aufgaben nach dem Landeshundegesetz
Zimmer 124 (1.OG)
Telefon: 02303/103 398
Fax: 02303/103 399
E-Mail

Rathausplatz 1
59423 Unna

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
08:00 - 12:00 Uhr

und nach Vereinbarung