1. Unna.de:
  2. Startseite
  3. Aktuelle Meldungen

Unna von A-Z:

Kreisstadt Unna

  1. Startseite
  2. Amtliche Bekanntmachungen
  3. Anfahrtsskizze zum Rathaus
  4. Bauen und Wohnen, Wirtschaft, Umwelt, Gutachterausschuss
  5. Bürgerservice
  6. Berichte, Broschüren, Flyer
  7. Bildung, Kultur, Geschichte
  8. Freizeit, Gesundheit, Sport, Tourismus
  9. Kinder, Jugend, Familien und Senioren
  10. Politik in Unna
  11. Sozialplanung und Statistik
  12. Stadtverwaltung, Virtuelles Rathaus
  13. Termine

Top10 Seiten

  1. RSS-Newsfeed Presse-Infos
  2. Startseite Kulturbetriebe
  3. Aktuelle Termine
  4. Bibliothek im zib
  5. Biblog im zib
  6. Freizeit, Gesundheit, Sport, Tourismus
  7. Stellenausschreibungen
  8. Biblog-Kommentare
  9. Bereich Personal und Organisation
  10. Bauen und Wohnen, Wirtschaft, Umwelt

Anregung & Kritik

  1. Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Kreisstadt Unna:

Sanierung von Hauptverkehrsstraßen in Unna geht in die zweite Runde 

Unna, 09. März 2017

Ab dem 20. März 2017 werden die Sanierungsmaßnahmen von Ortsdurchfahrten fortgesetzt. Betroffen sind innerörtliche Landesstraßen, für deren Pflege und Unterhaltung seit dem 1. Januar 2014 nicht mehr die Stadt, sondern das Land zuständig ist.

Saniert wird in den folgenden Straßen:

  • L678 Massener Straße/Mühlenstraße
  • L821 Massener Bahnhofstraße
  • L678 Ostring, Käthe-Kollwitz-Ring, Südring
  • L881 Westhemmerder Dorfstraße
  • L663 Dortmunder Straße
  • L678 Beethovenring/Obere Husemannstraße u.a.
  • L678 Massener Straße/Feldstraße

Weitere Informationen zu den einzelnen Maßnahmen finden Sie hier.

Wie bereits im Vorjahr wird die Stadt Unna frühzeitig Umleitungshinweise bekanntgeben, um die Verkehrsbeeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Auch die betroffenen Anlieger werden jeweils zeitnah informiert.

Das Sanierungspaket enthält für die Jahre 2016 und 2017 insgesamt 32 Maßnahmen, die komplett über eine einzelne Baufirma abgewickelt werden.

Zum Hintergrund:
Zum 1. Januar 2014 ist die Straßenbaulast für die Ortsdurchfahrten an Landesstraßen und Kreisstraßen wieder an den Kreis bzw. an das Land übergegangen. Bei einem solchen Baulastwechsel müssen diese Straßen in einem ordnungsgemäßen Unterhaltungszustand übergeben werden. In einem Gutachten wurden die schadhaften Bereiche erfasst und über die Ergebnisse mit dem Kreis, bzw. dem Land entsprechende Durchführungsvereinbarungen getroffen. Mit dem Land wurde vereinbart, dass die Kreisstadt Unna die Sanierungsmaßnahmen für die Landesstraßen selbst durchführt. Die Kosten hierfür werden sich voraussichtlich auf ca. 1,4 Mio. Euro belaufen.
Die Wiederherstellung der Kreisstraßen führt der Kreis Unna selbst durch und die Stadt trägt die Kosten in Höhe von ca. 980.000 Euro. Überwiegend betroffen sind hier insbesondere Ortsdurchfahrten in den Ostgemeinden. Einige Sanierungsarbeiten hat der Kreis bereits durchgeführt.
 


29.05.2017

Kreisstadt Unna