1. Unna.de:
  2. Startseite
  3. Gut zu wissen

Unna von A-Z:

Kreisstadt Unna

  1. Startseite
  2. Amtliche Bekanntmachungen
  3. Anfahrtsskizze zum Rathaus
  4. Bauen und Wohnen, Wirtschaft, Umwelt, Gutachterausschuss
  5. Bürgerservice
  6. Bildung, Kultur, Geschichte
  7. Freizeit, Gesundheit, Sport, Tourismus
  8. Kinder, Jugend, Familien und Senioren
  9. Politik in Unna
  10. Stadtverwaltung, Virtuelles Rathaus
  11. Termine

Top10 Seiten

  1. RSS-Newsfeed Presse-Infos
  2. Aktuelle Termine
  3. Bibliothek im zib
  4. Startseite Kulturbetriebe
  5. Biblog-Kommentare
  6. Freizeit, Gesundheit, Sport, Tourismus
  7. Biblog im zib
  8. Verwaltungsaufbau
  9. Bauen und Wohnen, Wirtschaft, Umwelt
  10. Bürgerservice - Weiterleitung

Anregung & Kritik

  1. Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Kreisstadt Unna:

Informationen zu Altlasten im Bereich der Sportplätze am Hertinger Tor 

Die Verwaltung hat in der Ratssitzung am 21. März 2013 nochmals die nachfolgenden Fakten bekannt gegeben:

Im angesprochenen Gutachten wurden 1994 verschiedene Teilflächen untersucht. Zur Unterscheidung der Teilflächen siehe Kartenauszug:

Teilfläche D (Sportplatz Hertinger Tor):

Dieses Areal wird im Rahmen der Schulentwicklungsplanung als möglicher Standort für einen Grundschulneubau geprüft.
Der Kreis Unna hat im Rahmen einer Altlastenkatasterauskunft mit Schreiben vom 15. März 2013 mitgeteilt, dass es auf Grundlage der vorliegenden Daten derzeit keine grundsätzlichen Bedenken gegen die Nutzung der Teilfläche D als Schulstandort gibt. Unter Berücksichtigung der heute geltenden Vorgaben der Bundes-Bodenschutzverordnung insbesondere hinsichtlich Art und Umfang von Untergrunduntersuchungen sind für eine abschließende Bewertung jedoch weitere Untersuchungen durchzuführen.

Teilfläche C (ehemaliger Bolzplatz):

Diese gesperrte und eingesäte Teilfläche ist nicht Bestandteil einer möglichen Standort-Überlegung im Rahmen der Schulentwicklungsplanung.
Auch von diesem Gelände geht lt. Schreiben des Kreises Unna vom 21. März 2013 keine Gefährdung aus. Die damals ermittelten Werte liegen in einem tolerablen Bereich. Zudem ist das Gelände zurzeit mit Ruderalvegetation bewachsen, was Staubverwehungen verhindert.


Auf Teilfläche C hat sich über die eingesäten Flächen hinaus eine 10-15 cm starke belebte Bodenschicht gebildet.

 


Die Fläche ist mit Pioniergehölzgruppen, Birke, Erle, Robinie, Spitzahorn, Brombeere, Hasel und Hochstauden bewachsen.


22.11.2017

Kreisstadt Unna

02303/103-0
Rathausplatz 1
59423 Unna

Kontakt