Inhalt

Erstaufnahmeeinrichtung Unna-Massen

Die Erstaufnahmeeinrichtung Unna-Massen ist eine Einrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen, hier vertreten durch die Bezirksregierung Arnsberg. Sie dient der Registrierung, der Erstuntersuchung und der Antragstellung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), um das Asylverfahren zu eröffnen. Danach werden die asylbegehrenden Personen verschiedenen Zentralen Unterbringungseinrichtungen des Landes NRW zugeteilt. Dieser Prozess dauert etwa sieben Tage, währenddessen erhalten die Geflüchteten Vollverpflegung.

Eine Erstaufnahmeeinrichtung wird unmittelbar vom Land finanziert, dazu zählen insbesondere die Kosten für die erstmalige Errichtung durch die Instandsetzung bestehender Immobilien und der laufende Betrieb. Existiert in einer Stadt eine Erstaufnahmeeinrichtung, werden diese Plätze auf die Gesamtzahl der von der Stadt aufzunehmenden Geflüchteten angerechnet.

Einrichtungsleitung der Bezirksregierung Arnsberg vor Ort:

Frau Lohmann
Tel.: 02303/253 2610
Frau Milzner
Tel.: 02303/253 2611
Mail: asyl.unnabra.nrw.de

Betreuungsdienst (EHC) vor Ort:

Betreuungsleitung Frau Maurer
Tel.: 02303/9682386

Sicherheitsdienst (BEWA) vor Ort:

Sicherheitsdienstleitung Frau Lenzen
Tel.: 0176/432 594 05
Mail: unnabewa-gruppe.com