Inhalt

Beseitigung von Gebäuden

Gemäß der am 01.01.2019 in Kraft getretene Landesbauordnung NRW 2018 ist die Beseitigung freistehender Gebäude der Gebäudeklassen 1 und 3 genehmigungsfrei.

Was bedeutet Gebäudeklasse 1 und 3?

Gebäudeklasse 1

  • Freistehende Gebäude mit einer Höhe bis zu 7 m und nicht mehr als 2 Nutzungseinheiten von insgesamt nicht mehr als 400 m²
  • Freistehende land- oder forstwirtschaftlich genutzte Gebäude und Gebäude vergleichbarer Nutzung.

Gebäudeklasse 3

  • Sonstige Gebäude mit einer Höhe bis zu 7 m.
    Unter der „Höhe“ wird hier das Maß der Fußbodenoberkante des höchstgelegenen Geschosses, in dem ein Aufenthaltsraum möglich ist, über der vorh. Geländeoberfläche (im Mittel) verstanden.

Darüber hinaus ist die beabsichtigte Beseitigung von Anlagen mindestens einen Monat zuvor der Bauordnung schriftlich durch die*den Bauherrin*Bauherrn anzuzeigen. (§ 62 Absatz 3 Landesbauordnung NRW 2018)

Wichtige Hinweise:

  • Auch wenn die Beseitigung der baulichen Anlagen nicht mehr baugenehmigungspflichtig ist, sind sonstige gesetzlich erforderliche Genehmigungen, Erlaubnisse, Ausnahmen und Mitteilungen seitens der Bauherrenschaft einzuholen/durchzuführen. Dabei handelt es sich zum Beispiel um die Erlaubnis der Unteren Denkmalbehörde, Ausnahme zu einer Veränderungssperre, Mitteilung an Abfallwirtschaftsbehörde, Umweltschutzbehörde, Katasterbehörde, Bauberufsgenossenschaft. (§ 60 Absatz 2 Landesbauordnung NRW 2018)
  • Sofern eine Anlage nur teilweise beseitigt werden soll, handelt es sich um die Änderung einer baulichen Anlage und das Bauvorhaben ist somit baugenehmigungspflichtig. 

Ihre Ansprechpersonen im Bereich Bauordnung

Felix Heusner - Leitung -
Rathausplatz 1
59423 Unna
Zimmer 323 (3.OG)
Tel.: 02303/103-630
Fax: 02303/103-639
Mail: bauordnung(at)stadt-unna.de

Öffnungszeiten
Donnerstag
13.30 - 16.00 Uhr und nach Vereinbarung
Telefonische Erreichbarkeit:
Montag bis Donnerstag
13.30 - 16.00 Uhr  

Benötigte Unterlagen
Für die Anzeige zur Beseitigung von Anlagen sind folgende Bauvorlagen einzureichen:

  • 1-fach: Antragsvordruck (Anzeige der Beseitigung von Anlagen; „Beseitigung § 62 Abs. 3 BauO NRW 2018“)
  • 1-fach: aktueller Auszug aus der Flurkarte (§ 2 Abs. 2 BauPrüfVO) mit Darstellung der Lage des Beseitigungsvorhabens 
  • 1-fach: bei nicht freistehenden Gebäuden: Bestätigung einer qualifizierten Tragwerksplanerin oder eines qualifizierten Tragwerksplaners (gem. § 54 Abs. 4 BauO NRW 2018) über die Standsicherheit des Gebäudes oder der Gebäude, an die das zu beseitigende Gebäude angebaut ist.
  • 1-fach: Statistischer Erhebungsbogen für Bauabgänge (Statistischer Erhebungsbogen für Bauabgänge)

Gebühren
-

Online-Dienste

Formulare
Im Formularservice der Bauordnung sind entsprechende Formulare hinterlegt.