Inhalt

Baulastenauskunft

Eine Baulast ist eine freiwillige Erklärung einer Grundstückseigentümerin*eines Grundstückseigentümers gegenüber der Bauaufsichtsbehörde. Diese Erklärung ist in vielen Fällen erforderlich, um ein Bauvorhaben genehmigen zu können. Durch diese Erklärung werden öffentlich-rechtliche Verpflichtungen für ein bestimmtes Tun, Dulden oder Unterlassen hinsichtlich des betroffenen Grundstückes übernommen.

Eine Baulast gilt auch für oder gegen die*den Rechtsnachfolger*in des belasteten oder begünstigten Grundstückes und kann nur unter bestimmten Voraussetzungen aus dem Baulastenverzeichnis der Kreisstadt Unna gelöscht werden. 

Voraussetzung für die Baulastenauskunft zu einem Grundstück:

  • Für eine Auskunft aus dem Baulastenverzeichnis ist ein berechtigtes Interesse wie z.B. ein Grundstückskauf oder -verkauf erforderlich. Das berechtigte Interesse ist z.B. durch einen Grundbuchauszug, Auszug aus dem Vorvertrag oder einer Vollmacht der*des Eigentümerin*Eigentümers nachzuweisen. 
  • Es müssen Straße und Hausnummer sowie Gemarkung, Flur und Flurstück angegeben werden. 
  • Bei einer schriftlichen Auskunft ist eine Erklärung bezüglich der Übernahme der Kosten erforderlich.

Bereich Bauordnung
Birgit von Thaden
Rathausplatz 1
59423 Unna                                                                                                          
Zimmer 305 (3.OG)
Tel.: 02303/103-647
Fax: 02303/103-693
Mail: bauordnung(at)stadt-unna.de

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
08.30 - 12.00 Uhr und nach Vereinbarung

Benötigte Unterlagen

  • Formloser Antrag mit Angabe der katastermäßigen Bezeichnung (Gemarkung, Flur, Flurstück) sowie der Straße und Hausnummer
  • Bei einer schriftlichen Auskunft ist eine Kostenübernahmeerklärung erforderlich

Gebühren
Die Bearbeitung einer Baulastenauskunft ist gebührenpflichtig. Die Gebühr kann zwischen 30 und 150 Euro betragen.  

Online-Dienste
-

Formulare
Im Formularservice der Bauordnung sind entsprechende Formulare hinterlegt.