Inhalt

Hundesteuer

Die Hundesteuer ist eine Abgabe, die das Halten von Hunden zu privaten Zwecken besteuert. Neben dem Einnahmezweck verfolgt die Hundesteuer auch den ordnungspolitischen Zweck, die Anzahl der Hunde im Gemeindegebiet zu begrenzen.
Jede Gemeinde ist berechtigt, die Hundesteuer zu erheben. Da jede Gemeinde dafür eine eigene Satzung verfassen muss, ist die Höhe der Hundesteuer auch von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich.

Wann beginnt die Steuerpflicht?
Die Steuerpflicht beginnt mit dem 1. des Monats, in dem der Hund 3 Monate alt wird, oder mit dem 1. des Monats, in dem der Hund aufgenommen wird. Bei Zuzug in das Stadtgebiet Unna beginnt die Steuerpflicht mit dem 1. des folgenden Monats.
Grundsätzlich ist jeder Hund innerhalb von 14 Tagen nach der Aufnahme in den Haushalt bei der Stadt Unna anzumelden.

Abmeldung eines Hundes
Die Steuerpflicht endet mit Ablauf des Monats, in dem der Hund abgegeben wird, stirbt oder in dem der/die Hundehalter*in aus dem Stadtgebiet Unna wegzieht. Bitte beachten Sie, dass beim Wegzug aus Unna keine automatische Abmeldung erfolgt.
Die aktuell gültige Hundesteuermarke ist in jedem Fall zurückzugeben.

Bereich Steuern
Rathausplatz 1
59423 Unna
Zimmer 208 und 208 a
Tel.: 02303/103-266, -267, -275
Fax: 02303/103-272
Mail: steuernstadt-unna.de

Öffnungszeiten
Montag, Dienstag und Donnerstag
08.30 – 12.00 Uhr und 13.30 – 15.45 Uhr
Mittwoch
08.30 – 12.00 Uhr
Freitag
08.30 – 12.30 Uhr

Benötigte Unterlagen
-

Gebühren
Anzahl der Hunde           Hundesteuer je Hund (pro Jahr)
1                                         108 Euro
2                                         120 Euro
3 (oder mehr)                   132 Euro

Online-Dienste-Formulare