Inhalt

Werbeanlagen

Ab einer Größe von 1 m² sind Anlagen der Außenwerbung – Werbeanlagen – genehmigungspflichtig.

Unter Anlagen der Außenwerbung sind alle ortsfesten Einrichtungen, die der Ankündigung oder Anpreisung oder als Hinweis auf Gewerbe oder Beruf dienen und vom öffentlichen Verkehrsraum aus sichtbar sind, zu verstehen.
Hierzu zählen insbesondere Schilder, Beschriftungen, Bemalungen, Lichtwerbungen und Schaukästen sowie für Zettelanschläge und Bogenanschläge oder für Lichtwerbung  bestimmte Säulen, Tafeln und Flächen. (§ 10 Absatz 1 Bauordnung NRW 2018)

Im Stadtgebiet der Stadt Unna gibt es eine Satzung über Anlagen der Außenwerbung und Warenautomaten in der historischen Altstadt Unna. Diese Satzung finden Sie im Ortsrecht.

Für die Beantragung von Werbeanlagen außerhalb des Geltungsbereiches dieser Satzung wenden Sie sich bitte an das BauServiceBüro.

Bereich Bauordnung
Helge Hilleringmann
Rathausplatz 1
59423 Unna                                                                                                           
Zimmer 307 (3.OG)
Tel.: 02303/103-634
Fax: 02303/103-646
Mail: helge.hilleringmann(at)stadt-unna.de 

Öffnungszeiten
Montag und Donnerstag
08:30 - 12:00 Uhr
Donnerstag
13:30 - 16:00 Uhr
und nach Terminvereinbarung

Benötigte Unterlagen
Bauvorlagen die Sie zum Einreichen eines Antrags für Werbeanlagen gemäß § 14 BauPrüfVO benötigen:

  • 2-fach: Bauantragsvordruck (Bauantragsformular „Werbeanlage“)
    Die veranschlagten/geschätzten Herstellungskosten sind anzugeben.
  • 2-fach: Auszug aus der Liegenschaftskarte/Flurkarte (gem. § 2 Abs.1 BauPrüfVO)
    mit Einzeichnung des Standortes der geplanten Werbeanlage und soweit erforderlich der Lageplan (§ 3 BauPrüfVO)
  • 2-fach: Zeichnungen und Beschreibung der Werbeanlage (§ 14 Absatz 2 BauPrüfVO).
    In den Zeichnungen ist die Werbeanlage inklusive der Maße (auch bezogen auf den Anbringungsort) darzustellen; die Farben mit Angabe der Nummer und Hilfsbezeichnung aus dem RAL-Farbregister sind zu benennen.
  • 2-fach: farbiges Lichtbild oder farbige Lichtbildmontage (gem. § 14 Abs. 3 BauPrüfVO)
  • 1-fach: sofern erforderlich: Angaben zum Artenschutz gemäß § 44 BNatSchG

In Einzelfällen sind weitere Ausfertigungen der Bauvorlagen für die Beteiligung weiterer Dienststellen und Behörden erforderlich.

Gebühren
Die Gebühr beträgt mindestens 50 Euro und höchstens 6 Prozent der Herstellungssumme. 
Baulasten, Befreiungen, Abweichungen, Prüfung des Standsicherheitsnachweises etc. werden gesondert berechnet.

Für die Beantragung von Werbeanlagen innerhalb des Geltungsbereiches dieser Satzung – also der Innenstadt bzw. Altstadt von Unna – wenden Sie sich bitte an die Untere Denkmalbehörde - Kontakt: Alexandra Oppermann.

Online-Dienste

Formulare
Im Formularservice der Bauordnung sind entsprechende Formulare hinterlegt.