Inhalt

Förderverein

Verein der Freunde und Förderer des Hellweg-Museums der Stadt Unna e.V. 
Am 9. September 1996 wurde der "Verein der Freunde und Förderer des Hellweg-Museums der Stadt Unna e.V." gegründet. Oberstes Ziel des Vereins ist es laut Satzung, "sich der ideellen und materiellen Unterstützung und Förderung" dieses Museums zu widmen. Das Hellweg-Museum bildet gemeinsam mit dem Stadtarchiv das „historische Gedächtnis“ der Stadt. Der Förderverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Museum lebendig zu halten und weiterzuentwickeln. Ohne die finanzielle, materielle wie ehrenamtliche Unterstützung möglichst vieler Menschen kann der Förderverein die „ideelle und materielle Unterstützung und Förderung“ des Unnaer stadthistorischen Museums nicht leisten.
Das Ziel ist lohnend: Das Museum existiert seit 1928 und befindet sich seit 1936 an seinem jetzigen Standort in der Burg. Die Sammlung ist vielfältig und bietet das Potenzial für eine zeitgemäße Vermittlung der Geschichte unserer Stadt sowie des Themas „Hellweg“. Leider steht aufgrund personeller und finanzieller Engpässe die lange überfällige Neukonzeption und Erweiterung des Hauses nach wie vor aus. Aber gerade diese Situation erfordert einen starken Förderverein, damit dieser über die konkrete Unterstützung hinaus die Belange des Museums in Politik und Verwaltung mit dem entsprechenden Rückhalt aus der Bürgerschaft vertreten kann.

Die 2007 neu konzipierte Abteilung „Der Goldschatz von Unna“ und die zwei Jahre später erschienene Begleitpublikation (beides vom Förderverein mitfinanziert) bieten einen kleinen Eindruck davon, wie das historische Museum der Kreisstadt Unna zukünftig aussehen und was es leisten könnte. Dass dies kein kurzfristiges Ziel sein kann, ist klar. Aber auch abgesehen von der Unterstützung bei der Erreichung dieses Fernziels – der Etablierung eines Stadtmuseums, das einer Kreisstadt würdig ist – leistet der Förderverein seit bald zwei Jahrzehnten wertvolle Arbeit für das Museum. 

So ermöglicht der Förderverein durch eigene sowie eingeworbene Mittel die Durchführung museumspädagogischer Angebote. Die Museumswoche für Schulklassen erfreut sich jedes Jahr ebenso großer Beliebtheit wie Workshops für Kinder zu unterschiedlichen Themen. Um darüber hinaus weitere Projekte wie Sonderausstellungen realisieren zu können, gehört die Einwerbung von Drittmitteln zu den wichtigsten Aufgaben.

Gemeinsam mit der Museumsleitung will der Förderverein die Geschichte dieser Stadt den Alt- und Neubürgern informativ, historisch wahrheitsgetreu und identitätsstiftend näher bringen. Der Förderverein übernimmt hier Aufgaben, die die Kommune auf Grund ihrer Haushaltslage nicht im notwendigen Umfang leisten kann. Der Vorstand des Fördervereines bittet daher alle Unnaer Bürgerinnen und Bürger, das Hellweg-Museum aktiv zu unterstützen, um das Bewusstsein für und das Wissen über die Geschichte Unnas zu erhalten. Dies kann durch steuerlich abzugsfähige Spenden an den Förderverein, durch Mitgliedschaft im Verein sowie durch aktives ehrenamtliches Engagement erfolgen. Möglich und erwünscht ist die Übernahme von Patenschaften für spezifische Ausstellungsprojekte. Selbstverständlich ist der Förderverein jederzeit für Anregungen, Hinweise sowie für ein bürgerschaftliches Engagement bei Ausstellungen oder Veranstaltungen sehr dankbar. Bitte helfen Sie, tragen Sie dazu bei, das geschichtliche Gedächtnis der Stadt Unna zu bewahren und zu erweitern. „Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche", sagte Gustav Mahler.

Wir würden uns freuen, wenn wir gemeinsam das Feuer anfachen.

Beitrittserklärung und Satzung Unna, im März 2015

Prof. Dr. Christian Jänig
Vorsitzender des Fördervereins

Pit Böhle
Schatzmeister

Dr. Tina Ebbing
Schriftführerin